Toyota fürs Abenteuer

ein Toyota für Outdoor Fans

Mit dem FT-AC ( Future Toyota Adventure Concept) traut sich Toyota endlich mal wieder einen Typ mit Ecken und Kanten ins Modellprogramm aufzunehmen. Mit dem FT-AC ( ein passender Name wäre schön) wollen die Japaner sportlich aktive Kunden gewinnen.

Vorgestellt wurde die Concept Studie Ende letzten Jahres in Los Angeles aber, auch das wurde inzwischen kolportiert, ganz so martialisch wie auf diesem Foto vorgestellt, wird der Abenteuer-Toyota wohl nicht. Sicher werden die Toyota Designer dem japanischen Geschmack entsprechend, die Karosse etwas runder, barocker gestalten. Aber, so prophezeien es die deutschen Toyota Chefs, das Abenteuer Flair soll auf jeden Fall erhalten bleiben. Als Antrieb ist ein leistungsstarker Benziner- und ein Hybridantrieb geplant.

Ein wirklich aufregendes Gimmick sind die Infrarot-Kameras an den Außenspiegel. Dadurch kann man nicht nur spannende Fahrten durchs Gelände aufzeichnen, sondern auch alle weiteren Aktivitäten am Zielort der Reise. Über den im Fahrzeug integrierten WiFi-Hotspot können die Aufnahmen direkt in die Cloud hochgeladen oder per Livestream übertragen werden. 


Sicht und Sichtbarkeit des FT-AC bei Nacht erhöhen LED-Leuchten im vorderen und hinteren Teil des Dachträgers, an dem alle Arten von Outdoor-Ausrüstung befestigt werden können. Aus dem Heck lässt sich ein innovativer Fahrradträger herausziehen. Und wenn man sich mal im Gelände verfahren hat, weist die Geo-Lokalisierung den Weg zurück zum Basislager. Die Fahrt ins Abenteuer mit dem FT-AC soll noch in diesem Jahr möglich sein.

Zurück