Loader

VW ID3 Nr.1 der VW Elektrooffensive mit Camouflage Lack

Volkswagen erfindet sich neu. Das war schon etwas ganz besonderes, dass eine kleine Gruppe von Fachjournalisten in die heiligen Räume des Konzerns eingeladen wurden. Nach einem intensiven Sicherheitscheck durften sie in den riesigen Showroom schreiten, Walhalla genannt, dorthin wo die  Zukunftsmodelle des Konzerns in einer raumhohen Leuchtwand in 4k Auflösung gezeigt wurden.

Die Vorstellung war überwältigend. Fast serienreif, so, als sollten sie morgen auf die Straße, standen dort in Reih und Glied, unter anderem der zukünftige Passat, der Golf, ein Buggy, der WV Bulli und ein bildschöner Elektro-SUV. Allerdings unter neuer Namensführung. Die Elektromodellreihe von  morgen tragen das Kürzel ID. das heißt, zu bewundern waren der ID Buzz, Der ID Cargo, der ID Cross, der ID Buggy oder der ID Vision. Siehe auch:https://www.futurefacts.me/beitrag/artikel/vw-i-d-energiewende-in-wolfsburg.html

Letzte Woche wurde in Berlin der ID3 einem Fachpublikum unter großem Applaus vorgestellt. „Mit dem ID3“, so Markenvertriebschef Jürgen Stackmann, „beginnt nach Käfer und Golf das dritte große Kapitel von strategischer Bedeutung in der Volkswagen Historie“.

Die Vorbestellung des zunächst auf 30 000 Fahrzeuge beschränkte Premieren-Edition des ID3 mit einer Reichweite von über 400 Kilometer ( 58 kWh) soll unter 40 000 Euro liegen. Der ID3 mit einer Reichweite von circa 550 km hat eine Akkugröße von 77 kWh. Die Version mit dem kleinsten E-Motor (45 kWh) soll unter 30 000 Euro kosten. Die Möglichkeit einer Vorbestellung wurde über das Internet angekündigt. Schon nach kurzer Zeit brach das Netz, auf Grund des riesigen Ansturms zusammen.

Mit den ID Modellen und besonders dem Baukastensystem  des Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) hat Volkswagen sicher eine Führungsrolle gegenüber den deutschen Konkurrenten in der Elektromobilität übernommen.


E-Offensive:
 Volkswagen hat die weltweit größte E-Offensive gestartet. Allein die Marke Volkswagen investiert neun Mrd. Euro.

Modelle: Bis 2028 bringt Volkswagen konzernweit fast 70 reine E-Modelle auf den Markt.

ID. Familie: Die vollkommen neu entwickelte, rein elektrische Modellfamilie startet 2020.

Große Ziele: Im Jahr 2025 will Volkswagen mindestens 1 Million E-Autos pro Jahr verkaufen.


MEB:
 Der Modulare E-Antriebs-Baukasten (MEB) ist das technische und wirtschaftliche Rückgrat der E-Offensive.

E-Produktion: Die neuen E-Autos werden an acht MEB-Standorten in Europa, China und den USA gebaut.

 

 

© 2019 art-workx.com