Bentley Continental GTC V8

Driving the british Empire

Autos der Marke Bentley gehören zu England wie fish&chips, Whiskey, Pferderennen in Ascot und die Queen. Auch wenn Bentley 1998 vom Volkswagen Konzern übernommen wurde – und damit wahrscheinlich vor der Pleite gerettet, haben die Autos der Marke ihren typischen britischen Flair erhalten. Immerhin, Bentley ist offizieller Hoflieferant  der britischen Königin und der Königsfamilie. 

Der Bentley Continental GTC V8 ist in seiner offenen Form einfach nur beeindruckend. Mehr Cabriolet geht einfach nicht. Die Schärfung der Kanten tat gut, der Neue wirkt dadurch bulliger und stärker und trotzdem überzeugt  das Schwergewicht mit leichter Eleganz. Tatsache ist: Die rund 4,80 Meter lange, knapp 2,5 Tonnen schwere Karosse ist der Ausdruck britischem Upperclass-Designs.

Design

Das zeigt sich in dem mit verschwenderisch viel Leder ausgestatteten Innenraum. Die üppigen, fast schon barock geschwungenen Formen des Armaturenträgers, das edle und 18-fach elektrisch verstellbare Frontgestühl und die nicht weniger bequemen Fondsitze laden zu standesgemäßen Reisen ein. Wir haben diesen Luxus auf Fahrten rund um München nach Unterfranken und weiter an den Nürburgring in der Eifel reichlich genossen.

 

Motor

Befeuert wird der mächtige Brite von einem 4-Liter-Biturbo, der aus acht Zylindern nahezu den Sound eines Mercedes SLS GT3 aus den vier Auspuffrohren jubeln lässt. In niedrigen Drehzahlen kaum durch ein sanftes Säuseln hörbar, bollert der V8 bei höherer Geschwindigkeit aus dem Innersten heraus, als ob ein großes Orchester das  Finale einer Wagner Oper ertönen liesse. Musikalisch – infernalisch, aber immer dem britischen Auftritt angemessen.

In perfekter Harmonie arbeiten die 373 kW (507 PS) mit dem Achtgang-Automatikgetriebe von ZF aus Friedrichshafen zusammen. Ein mehr als ausreichendes Drehmoment von 660 Nm steht ab 1.700 Umdrehungen pro Minute zur Verfügung, sodass der zügigen Vorwärtsbewegung nichts mehr im Wege steht.

Wie fährt er sich?

Wohlfühlen ist oberste Prämisse in einem Bentley. Das gilt für das Auge, wie auch für die restlichen Sinne. Leder gehört in ein solches Gefährt, wie die Kuh auf die Alm. Bi-Xenon-Scheinwerfer sind neben den markanten LED-Tagfahrlichtern ebenso Serie, wie die 20 Zoll großen Alu-Felgen.

Mit den vier Einstellmöglichkeiten des Fahrwerks ebnet der Bentley Continental GTC V8 jede Strassenunebenheit. Bei den Autopraxistest Fahrten bevorzugten wir den Sportmodus. Dieser verwöhnt mit einer solch luxuriösen Federung, dass wir die anderen drei Modi komplett ignorierten. Dass auf 4,80 Meter reichlich Platz für die Passagiere ist, versteht sich von selbst. Erstaunlich ist, und natürlich der Technik des Cabriolets geschuldet, dass der Kofferraum mit seinem 260 Liter Volumen, nicht gerade üppig ist. 

Für Bentley sollte es eine Überlegung Wert sein, für ein Automobil dieser Klasse, grundlegende Fahrassistenzsysteme anzubieten. Beispielsweise einen Toter-Winkel-Warner oder einen Notbrems-Assistenten. Aber wann braucht man das schon, wenn man ruhig und genussvoll mit einer britisch, königlichen Karosse durch die Landschaft gleitet?

Überblick

Technische Daten
Motor Achtzylinder-Benziner
Leistung 373 kW / 507 PS
Drehmoment 660 Nm bei 1.700 U/min
Getriebe Achtgang-Automatik
L/B/H 4,81 Meter/1,94 Meter/1,40 Meter
Beschleunigung 5,0 Sek. 0-100 km/h
Höchstge-schwindigkeit 301 km/h
Kofferraum 260 Liter
Verbrauch
Tankinhalt 90 Liter
Verbrauch (getestet) 10,9 - ca. 20 Liter
CO2-Ausstoß EU 5
Preis
Preis Basismodell xx €
Preis Testwagen 187.068 Euro €
Testbericht von:

Meyer, Lara

Im Team seit: 2017

Meyer, Lara

Im Team seit: 2017